News-Archiv - Saison 2011

Pressebericht Regionalpokal



gpp - Es ist sein erstes richtiges Jahr im Nordbayrischen Rallyesport - und er krönt es gleich mit einem Sieg!Mit deutlichem Vorsprung hat der Rossacher Dominik Dinkel die Juniorwertung der Sparte Rallye des Regionalpokals Oberfranken (RPO) 2011 gewonnen. Der ehemalige Jugend-Kart-Slalom Pilot hat in seiner ersten Rallyesaison in Wertung auf Anhieb ein- und zugeschlagen und seine Mitbewerber auf den Plätzen punktemäßig deutlich in die Schranken gewiesen. Direkt nach dem Ende seiner Kart-Karriere sammelte der älteste Sohn des arrivierten Rallyefahrers Michael Dinkel auf einen von ihm selbst aufgebauten, seriennahen VW Polo bereits erste Rallye-Erfahrungen. Da zunächst "nur" Inhaber eines Führerschein mit 17, "tobte" er ein Jahr lang als Fahrer des Vorausfahrzeuges bei den Oberfränkischen Rallyes seiner Heimat vorneweg. Angeleitet von erfahrenen Beifahrern wie Michaela Kusebauch oder Hans-Peter Wollner (beides Copiloten seines Vereinskameraden Ralf Hillmann, der seine beiden Stamm-Co´s "sehr, sehr gerne" für die Nachwuchsarbeit zur Verfügung stellte; Anm. d. Red.), bervor es nach dem 18. Geburtstag in dieser Saison mit den Unterschiedlichsten Beifahrerinnen und Beifahrern so richtig zur Sache ging. Gleich beim Auftakt in Lauf holte Dominik mit seinem ersten Klassensieg die ersten 10 Punkte und auch wenn er bei der Rallye Sonnefeld und bei seiner Heimrallye, nicht an den Start gehen konnte, holte sich der Younster bei der Haßberg Rallye im benachtbarten Ebern mit einem zweiten Platz fast wieder zehn Punkte.

In Bad Königshofen waren es in einem "riesigen Starterfeld" mit dem zweiten Klassensieg deren sogar über elf. Lediglich beim MSC SCheßlitz leistete sich Dominik Dinkel mit einem Ausfall seinen einzigen "Ausrutscher" der Saison und brachte nur einen einzigen Punkt mit nach Rossach. Doch beim Saisonabschluss in der Fränk. Schweiz holte sich Dominik mit seinem dritten Klassensieg nocheinmal die vollen zehn Punkte. So hatte er am Ende 42,15 Zähler auf seinem Konto, während es sein erster Verfolger, der bei allen sieben Läufen punktete, nach Abzug der beiden reglementsbedingten Streichergebnisse nur auf 37,84 Punkte brachte. Im Rossacher Hause Dinkel ist die Freude also "riesengroß", Vater Michael und Mutter Petra voller Stolz und die beiden jüngeren Zwillinge Marcel und Patrik, die die gleichen erfolgreichen Jugendkart-Slalom Wege einschalgen, haben mit ihren Bruder ein "Riesen-Vorbild"!

Gespannt darf man sein, was der zweiten Dinkel im kommenden Jahr rallyemäßig unternehmen wir, und ob und wann das erste direkte Aufeinandertreffen mit dem Vater ansteht?!


 

Klassensieg in der "Fränkischen"

Am 22. Oktober war es soweit das Saisonfinale 2011 stand vor der Tür.
Zusammen mit Aushilfsbeifahrerin Madeleine Steinbach nahm Dominik die 32. ADAC Rallye Fränkische Schweiz unter die Räder. Bei einem sehr großen und hochwertigen Starterfeld gingen die beiden mit Startnummer 75 am Sportplatz in Hollfeld in die Rallye. 5 verschiedene und sehr anspruchsvolle WPs waren zu absolvieren. Gleich auf den ersten beiden Wertungsprüfungen konnte man die Klassenbestzeit vor Tobias Baier im Honda Civic erreichen. Durch lange Bergaufpassagen hatte man auf Wp3 etwas Zeit verloren, konnte aber dennoch die 2. Klassenzeit verbuchen. Auch Wp 4 ging an Dominik und Madeleine. Auf WP 5 wurde es nochmal spannend, wo man bei einen Dreher 7 Sekunden verloren hatte. Dennoch reichte es am Schluss zum Klassensieg in der F9 vor Tobias Baier.

Damit geht eine schöne Saison 2011 mit Höhen und Tiefen zu Ende.
Bei 11 Starts konnte man 4 Klassensiege, 2x 2. Platz und 1. Fünften einfahren.
Leider war aber auch ab und an der Technikteufel mit anboard.

Dennoch hat es zum Sieg der RPO Juniormeisterschaft gerreicht und auch zum 2. Platz der ADAC Junior Meisterschaft des ADAC Nordbayern.

Einen Großen Dank geht an die Helfer, Sponsoren und Fans die uns die Saison 2011 ermöglicht haben.

VIELEN DANK


Wartburg Rallye

Der 3. Lauf zur Deutschen Rallye Serie stand unter keinem guten Stern für das Team von Dinkel Rallyesport. Mit großer Freude ging man an den Start der 52. Wartburg Rallye, doch schon auf WP 1 nach ca. 4 Kilometer war Schluss. Dominik und Michael rollten mit Antriebswellenschaden aus. Am Samstag Abend entschied man sich eine neue Antriebswelle einzubauen und am Sonntag durch Super Rallye an den Start zu gehen. So starteten die beiden mit über 40 Minuten Rückstand am Sonntag in den 2 Tag. Auf den ersten zwei Sonntags Wertungsprüfungen (WP 9 und 10) konnte man im Regen zwei Klassenbestzeiten verbuchen, sowie eine 2. Klassenzeit auf WP 11. Danach war es wieder so weit auf WP 12 Hohe Sonne beendeten die beiden die Rallye entgültig mit Motorschaden. Doch schon in den nächsten Tagen soll der Polo wieder laufen und das Team plant beim nächsten Lauf der Niederbayern Rallye in Außernzell wieder an den Start zu gehen.


Grabfeld Rallye

Am 2. Juli war es wieder soweit, über 150 Team fanden den Weg nach Sulzdorf an der Lederhecke zur Grabfeld Rallye. Auf dem Zeitplan standen 7 WPs, davon 6 verschieden. Nach dem Abfahren der WPs ging es dann für Dominik und Michael Heinze mit Startnummer 148 los. "Los" war das Stichwort, gleich auf WP 1 und WP 2 konnte das Team die Klassenbestzeit verbuchen und erreichten als Führender der Klasse F9 die Königsprüfung "Bayernturm XL". Auch dort lief bis zur Hälte der WP alles super, bis man beim Anbremsen auf einen Abzweig durch etwas zu hoher Geschwindugkeit vorbei Rutschte. Am Ende verloren die beiden die WP mit 6 Sek. Rückstand auf Lars Garten im Honda Civic. So wurde es nach dem Regrouping nochmal spannend. mit einer weiteren kanppen Bestzeit betrug der Vorsprung vor der WP 6 knappe 1,8 Sek. Dominik und Michael setzten alles auf eine Karte und fuhren eine weitere Bestzeit ein. Am Schluss stand der traditionellen Dorfrundkurs in Sulzdorf, bei dem man ebenfalls die Bestzeit verbuchen konnte. Am Ende hatte man 5 von 7 Bestzeiten einfahren können und den Klassensieg in der F9 sowie einen 30. Gesamtrang verbuchen können. Nächster Lauf wird die Wartburg Rallye sein, ein Lauf zur Deutschen Rallye Serie 2011.


 

Haßberg Rallye

Eine Woche nach dem erfolgreichen DRS Lauf in Pößneck nahm Dominik zusammen mit Michaela Kusebauch die Haßberg Rallye in Ebern in Angriff.
Mit sehr anspruchsvollen, unteranderem eine Sprintprüfung mit 83% Schotter, wollte man um die vorderen Plätz der Klasse N9 mitkaämpfen. Dies gelang auch gleich auf den ersten 2 Wps wo jeweils die Klassenbestzeit vor Alex Ebert und Tobias Baier setzen konnte. Doch auf dem ersten Durchlauf der WP 3 (83% Schotter) setzte sich Alex etwas ab und war 6 Sekunden schneller als Dominik. Im zweiten Durchgang der WPs wollte man diese verlorenen Sekunden herraus fahern und erhöhte das Tempo. Mit der Bestzeit auf WP 4 kam man etwas herran doch Alex steigert ebenfalls sein Tempo, so das wir nach WP 6 mit 3,3 Sekunden Rückstand den 2. Platz in der Klasse und den 13. Gesamt Rang nach einen schönen und spannenden Kampf feierten.


 

Thüringen Rallye

Am Wochenende vom 3-4 Juni war es wieder soweit und der zweite Lauf zur Deutschen Rallye Serie (DRS) stand auf dem Plan. Nach dem alle Probleme von der Sachsen Rallye behoben wurden sah man zuversichtlich auf die Thüringen Rallye. Los ging es am Freitag Abend mit dem traditionelle Zuschauerrundkurs in Pößneck. Bereits da war der Wurm drin. Nach zuviel Optimismus wurde gleich auf der ersten WP die Schikane mitgenommen. Nach 3 von 5 Runden ist das Team auf die zweit vorher starteten Fahrzeuge aufgelaufen. Nach einem Zeitverlust von 11 Sekunden startete man in den zweiten Rallyetag, am den 8 Wps auf dem Plan standen. Aber gleich auf der ersten Wp verfolgte uns das Pech von Freitag Abend und mal lief auf einen Teilnehmer auf und drehte sich auf den letzten Kilometern nochmal. Damit vergrößerte sich der Abstand auf 46 Sekunden. Am WP 3 ging es dann Berg auf. Mit den Bestzeiten in WP 3,4,5 kam man bis auf 30 sekunden an das führende Team in der Klasse N9 Stöber/Wölfel herran. Nach der Mittagspause standen noch 4 Wps aus auf denen man 2 von 4 Bestzeiten fahren konnte und so am Ende den zweiten Platz imit 19 Sekunden Rückstand in der Klasse N9 einfahren. Ebenso verhinderte eine sich löstende Schraube an der Schaltung ein weiteres heranfahren an der Siegerteam. Trotzdem zog mal ein positives Resultat vom Wochenende. Vielen Dank an das Serviceteam, die einen super Job gemacht haben und so einen wesentlichen Teil zum Erfolg beibrachten. Nächster Termin wird schon am kommenden Wochenende bei der Haßberg Rallye in Ebern sein.


 

Osterrallye Tiefenbach

Während bei der Rallye Nürnberger Land lediglich sein Freund und Teamkollege im neugegründeten und von Lik Lik Energy unterstützen Team Rallye Emotions Robert Stöber mit Beifahrer Thomas Wölfel in der Lage waren, das Tempo von Dinkel/Wollner mitzugehen und den ersten Doppelsieg in ihrer Klasse zu sichern, gab es für Dominik Dinkel und Caroline Kohl bei der Osterrallye Tiefenbach keine Gegner.
Auf den Ultraschnellen und selektiven Wertungsprüfungen in der Nähe von Passau waren die beiden Nachwuchsleute eine Klasse für sich und gewannen mit über 2 Minuten Vorsprung ihre Klasse. Überdies gelang den beiden im wieder problemlos laufenden VW Polo ein 33. Gesamtrang unter der mit über 100 Teilnehmern hervorragenden Veranstaltung.
Die Rallye Tiefenbach war die erste gemeinsame Rallye mit der neuen Beifahrerin Caroline Kohl, die mit Dominik alle Läufe zur Deutschen Rallye Serie beschreiten wird. Hier ging es vorallem darum, sich kennen zu lernen, im Cockpit zusammenzufinden und den Rallye Aufschrieb optimal zu erstellen.
Dies funktionierte auf Anhieb und das Team konnte alle Bestzeiten in ihrer Klasse setzen.

Nächster Einsatz des Team Rallye Emotions wird der erste Lauf zur Deutschen Rallye Serie in Zwickau bei der Rallye Sachsen sein.


 

Saisonstart nach Maß



Beim der diesjährigen ADAC Rallye Nürnberger Land in und um Lauf feierten Dominik Dinkel und Hans Peter Wollner den Saisonauftakt 2011 und somit auch die erste Rallye mit dem neuaufgebauten VW Polo. Für Dominik war es zu gleich die erste Rallye überhaupt in Wertung. Auf dem Zeitplan standen insgesamt 7 Wertungsprüfungen, darunter 6 Verschiedene. Die Rallye sollte als Test für die bevorstehende DRS Saison dienen. Von den ersten Metern an kam das Team Dinkel/Wollner perfekt mit dem Polo zurecht und konnte auf der ersten WP der Saison die Bestzeit in der Klasse F/N 9 setzen. Auch auf denn weiteren 5 WPs konnte die Bestzeit in der Klasse eingefahren werden. Nach WP 6 hatte das Team über 20 Sekunden Vorsprung auf die zweitplatzierten Stöber/Wölfel herausgefahren. Auf der letzen Prüfung nahm man das Tempo etwas heraus um den Klassensieg sicher ins Ziel zu fahren. Die Bestzeit der WP 7 ging an die Teamkollegen Stöber/Wölfel. Am Ende konnte Dominik und Hans Peter nach einer fehlerfreien Rallye den Klassensieg in der Klasse F9, sowie einen 10 Platz in der Gr. N und einen 22. Gesamt Platz erreichen.

Nächster Start wird bereits am kommenden Wochenende bei der Osterrallye in Tiefenbach sein.


Saisonstart 2011...

Am kommenden Wochenende ist es endlich soweit, der Saisonstart in die neue Saison 2011 steht vor der Tür.
Dominik wird zusammen mit Hans Peter Wollner die Rallye Nürnberger Land bestreiten. Für Dominik ist es seine erste Rallye in Wertung, nachdem er im letzten Jahr mit 17 an Rallyes als Vorrausfahrzeug teilgenommen hat. Ebenfalls ist es seine erste Rallye mit dem neuen Polo. Die beiden wollen die Rallye nutzen, um Erfahrungen mit dem Auto zusammeln. Die Rallye gilt als Testlauf für die bevorstehende Saison in der Deutschen Rallye Serie. Das Team Dinkel Rallyesport wird Sie über die Ereignisse bei der Rallye informieren.


 

Die Saison 2011 kann kommen !

Nach intensiver Suche konnten wir in der vergangenen Woche unsere neue Beifahrerin Caroline Kohl überzeugen, in der Saison 2011 zusammen mit Dominik die Deutsche Rallye Serie (DRS) zu bestreiten. Beide freuen sich schon auf die Zusammenarbeit 2011. Das Team wird auf dem neu erworben VW Polo von VW Motorsport starten. In den letzten Monaten wurde das Fahrzeug komplett neu revidiert und ist nun bereit die Saison 2011 in Angriff zu nehmen. In den nächsten Wochen wird ein Test in Aussicht stehen, sowie die Teilnahme an der ADAC Rallye Schule zum Erwerb der National A Lizenz. Erster Einsatz in Wertung wird die Rallye Nürnberger Land am 16. April sein.

SAISON 2017

 03.-04.03. Rallye Saarland Pfalz
 07.-08.04. Rallye Hessen 
 05.-06.05. Rallye Sulinger Land
 26.-27.05. Rallye Sachsen
 23.-24.06. Rallye Stemweder Berg
 04.-05.08. Rallye Thüringen
 08.-09.09. Rallye Niedersachsen
 20.-21.10  Rallye 3 Städte

FACEBOOK

 

SPONSOREN

 

 

 

 

Autohaus Dinkel

baumgart

raceshop-de

m-rallye Michael Bayer

MOTUL

quelleteile

DB-Rallyefoto

 

NEWS-ARCHIV

Saison 2016
Saison 2015
Saison 2014
Saison 2013
Saison 2012
Saison 2011
Saison 2010